Wussten Sie, dass...

… 2020 trotz Corona 20 Krankenhäuser geschlossen wurden – damit sogar mehr als in den Jahren zuvor? 

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona- Pandemie wurden schon früh mit der drohenden Überlastung unseres Gesundheitssystems begründet. 

Doch wie passt diese Begründung damit zusammen, dass die Politik auch weiterhin unbeirrt an der Ökonomisierung des Gesundheitswesens festhält, welche bundesweit seit 2004 jährlich im Durchschnitt 18 Kliniken zum Opfer gefallen sind? Im Corona-Jahr 2020 waren es sogar 20!

[https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Gesundheit/Krankenhaeuser/Tabellen/gd-krankenhaeuser-jahre.html;jsessionid=467A6419AA954FDE7B093B6A0CA13232.internet8741]



Was meinen Sie? Geht es der Politik wirklich um unsere Gesundheit? Insbesondere um die Gesundheitsversorgung der älteren Menschen in unserem Land?

Gerade wenn wir den Blick in die Zukunft richten, müsste uns auffallen, dass wir in den nächsten Jahren aufgrund der demographischen Entwicklung vermehrt Krankenhausbetten benötigen, und insbesondere eine wohnortnahe Versorgung wichtig ist. Doch die Schließung von weiteren Krankenhäusern wird auch in diesem Jahr weiter gehen…

Worum geht es also? Menschenleben oder Profit?

Machen Sie sich ihr eigenes Bild!


Grafik: www.begehbare-labyrinthe.de/Analysen-Grafiken-Covid-19-Deutschland-10-01-2020.pdf (Seite 144)

siehe auch: 

https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/medizin-wissenschaftler-halten-1300-kliniken-fuer-ueberfluessig-1.3221646!amp

https://www.kontextwochenzeitung.de/politik/511/kliniken-in-not-7250.html 

https://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/swr/coronahilfen-krankenhaeuser-100.html 

Erstellen Sie Ihre Website oder Ihren Online-Shop mit Mozello.

Schnell, einfach, ohne Programmieraufwand.

Missbrauch melden Mehr erfahren